weather-image
22°

Bayern stürmt an die Spitze - Lob für aussortiertes DFB-Trio

0.0
0.0
Bayern München - VfL Wolfsburg
Bildtext einblenden
Der FC Bayern München ist neuer Tabellenführer der Fußball-Bundesliga. Foto: Peter Kneffel Foto: dpa

Der FC Bayern ist bereit für den FC Liverpool. Mit einer Torgala und der Tabellenführung holt das Münchner Ensemble Schwung für das K.o.-Duell in der Champions League. Extralob verteilt der Trainer.


München (dpa) - Die Münchner Fußballstars fielen sich in die Arme und beglückwünschten sich noch auf dem Platz zur stürmischen Rückkehr an die Tabellenspitze.

Anzeige

Der FC Bayern hat sich mit einer Torgala gegen den VfL Wolfsburg für das K.o.-Duell in der Champions League mit dem FC Liverpool warmgeschossen. Mit den von Bundestrainer Joachim Löw aussortierten Thomas Müller, Mats Hummels und Jérôme Boateng in der Startelf gewann der deutsche Rekordmeister mit 6:0 (2:0) und feierte den höchsten Saisonerfolg.

»Wir sind jetzt da, wo wir hinwollten, auf Tabellenplatz Nummer eins. Dort wollen wir weiterhin bleiben. Aber es ist noch nichts gelaufen«, kommentierte Bayern-Trainer Niko Kovac. »Jetzt heißt es, die Kräfte zu bündeln und Mittwoch das zu schaffen, was wir uns alle wünschen - und ich glaube auch ganz Deutschland.«

Vier Tage vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League am Mittwoch in München erzielten Serge Gnabry (34. Minute), der zweimal erfolgreiche Robert Lewandowski (37./85.), James Rodríguez (52.), Müller (76.) und Joshua Kimmich (82.) vor 75.000 Zuschauern in der Allianz Arena die Tore. »Jetzt haben wir die letzten beiden Spiele auch in einer Art und Weise gewonnen, bei der man sagen kann, das sieht wieder nach dem FC Bayern München aus«, sagte Kimmich eine Woche nach dem 5:1 in Mönchengladbach. Wie Müller ist er am Mittwoch gegen die Reds gesperrt. Das Achtelfinal-Hinspiel ging 0:0 aus.

In ihrem ersten Spiel nach dem Ende der DFB-Karriere wurden die souverän agierenden Hummels und Boateng als zwei von insgesamt sechs Ü30-Spielern in der Münchner Anfangsformation bei ihren Aufgaben in der Abwehr kaum gefordert. Der engagierte Müller rückte bei vielen Angriffsaktionen in den Blickpunkt. Dem früheren WM-Torschützenkönig glückte neben seinem Tor ein Assist beim ersten Bayern-Treffer. »Die Art und Weise, wie sie es umgesetzt haben in positive Energie, das spricht für sie als Spieler, Menschen und Charaktere«, lobte Kovac.

Die Bayern nutzten gleich die erste Großchance. Kimmich zog mit Tempo vom rechten Flügel in den Strafraum und bediente Müller. Der 29-Jährige flankte, Gnabry schloss gegen die schlecht postierte Wolfsburger Defensive mühelos ab.

Drei Minuten später ließen die Niedersachsen den FC Bayern vor dem zweiten Gegentreffer locker und leicht kombinieren. James bediente Gnabry, der legte uneigennützig auf Lewandowski ab. Der Pole kürte sich mit seinem 196. Bundesligatreffer vor Claudio Pizarro (195) zum besten ausländischen Torschützen der Liga-Geschichte. Tor Nummer 197 legte Lewandowski dann in der Schlussphase nach. »Ich bin sehr stolz über das, was ich gemacht habe«, sagte der Torjäger.

Spätestens nach dem Seitenwechsel konnten sich die Bayern bestens für die Königsklassen-Aufgabe gegen Liverpool einspielen. So leicht wie James bei dessen platzierten Distanzschuss zum 3:0 werden es die Engländer den Bayern aber vermutlich nicht machen.

Mit Blick auf das Rückspiel gegen das Ensemble von Jürgen Klopp konnte Bayern-Trainer Niko Kovac einige Wechsel vornehmen. Martínez durfte sich etwas ausruhen und machte für Leon Goretzka Platz. Franck Ribéry kam für Gnabry und bereitete noch zwei Tore vor.

Mit lachenden Gesichtern verfolgten Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß auf der Tribüne Müllers 4:0 nach Vorarbeit von Renato Sanches. Kimmich erhöhte per Kopf, Lewandowski besorgte das Schlussresultat. »So sind wir mit dem 6:0 noch gut bedient«, haderte Wolfsburgs U21-Europameister Maximilian Arnold.

Bundesliga-Spielplan

Bundesliga-Tabelle

Spielplan FC Bayern

Statistik-Handbuch zur Champions League

Bayern-Kader mit Saisonstatistiken

Pk Kovac vor Wolfsburg

Wolfsburg-Kader mit Saisonbilanzen

Fakten zum Spiel Bayern - Wolfsburg

Champions-League-Achtelfinale

Rummenigge im ZDF