Bayern will gegen Länderfinanzausgleich klagen

München (dpa) - Bayern macht im Streit um den Länderfinanzausgleich ernst: Morgen will das schwarz-gelbe Kabinett über die seit langem angedrohte Klage entscheiden. Man habe lange genug mit den anderen Bundesländern über die Notwendigkeit einer Reform geredet, hatte Ministerpräsident Horst Seehofer erklärt. Die drei Geberländer Bayern, Baden-Württemberg und Hessen hatten den Nehmerländern schon mehrfach mit Klage gedroht, sollten diese nicht in Gespräche über eine Reform einwilligen. Bayern - einst selbst Nehmerland - hat inzwischen mit Abstand die Hauptlast zu tragen.

Anzeige