weather-image

Bayerns Justizministerin Merk zahlte Geld zurück

München (dpa) - Bayerns Justizministerin Beate Merk hat die Gelder in voller Höhe zurückgezahlt, die sie ihrer Schwester für deren Arbeit in ihrem Stimmkreisbüro gezahlt hatte. Merks Sprecher sagte, die Ministerin habe das Geld gestern überwiesen. Die Höhe des Betrags wurde nicht genannt. Merk hatte ihre Schwester zwischen 2010 und 2013 zeitweise beschäftigt, nachdem eine feste Mitarbeiterin ein Kind bekommen hatte. Auch Kultusminister Ludwig Spaenle und Agrarminister Helmut Brunner haben angekündigt, Gelder zurückzuzahlen.

Anzeige