weather-image
25°

Beeindruckende Aufholjagd: Henkel Sechste in Pokljuka

Oldie
Andrea Henkel vergab erst mit dem letzten Schuss eine mögliche Podestplatzierung. Foto: Antonio Bat Foto: dpa

Pokljuka (dpa) - Andrea Henkel ist beim Biathlon-Weltcup in Pokljuka mit einer beeindruckenden Aufholjagd starke Sechste geworden. Die achtmalige Weltmeisterin vergab im Verfolgungsrennen eine Podestplatzierung erst mit einem Fehler beim letzten Schuss.


«Ich wollte ihn schon sicher anbringen. Aber dann hat mir am Ende doch die Geduld gefehlt», sagte die 36-Jährige. «Aber mit einem Fehler bei 20 Schuss, das ist schon ok. Wenn es dann der Letzte ist, dann ist das ärgerlich.»

Anzeige

Die bei Olympia von einer Erkältung gehandicapte Andrea Henkel schimpfte nach dem Rennen über die schlechten Verhältnisse beim Sprint-Wettkampf zwei Tage zuvor. «Am Donnerstag war es nicht für alle gleich. Manche hatten gute Bedingungen, andere gar keine», sagte sie.

Henkel war mit einem Rückstand von 1:39 Minuten als 25. in das Jagdrennen gestartet. Das Zehn-Kilometer-Rennen gewann die Finnin Kaisa Mäkarainen klar vor der Norwegerin Tora Berger und der Italienerin Dorothea Wierer. Laura Dahlmeier, Franziska Hildebrand und Vanessa Hinz hatten mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun. Franziska Preuß wurde für den Massenstart am Sonntag geschont.