Bildtext einblenden
Die Musikanten der AlpenGROOVE Bigband bereiteten sich auf das Konzert im Inzeller Kurpark vor. (Foto: Wegscheider)

Beeindruckender Sound von »AlpenGROOVE«

Nach dem gelungenen Konzert der »AlpenGROOVE«-Bigband am Ostersonntag »groovte« es nun erneut gewaltig im Inzeller Kurpark. Die Band mit den auffallend knallroten Hosenträgern legte sich wieder voll ins Zeug und bot ihrem Publikum Bigband-Klassiker aller Couleur.

Wer die Band schon länger kennt und genau hinschaut, dem fällt neben den Hosenträgern auf, dass die meist nicht mehr ganz so jungen Madln und Buam seit kurzem jungen, musikbegeisterten Nachwuchs an Bord haben, nämlich Trompeterin Mirjam Schorr, Milenka Reiter-Mehr (Posaune) und Michael Hofmann, ebenfalls an der Posaune. Nicht zu übersehen ist auch, dass mit Udo Böhm aus Unterwössen endlich wieder ein Pianist mit von der Partie ist.

Die seit 25 Jahren bestehende Band hat nicht nur die bekannten Swing-Klassiker von Glenn Miller, Duke Ellington oder Benny Goodman drauf, sondern die Musiker spielen auch gerne und mit voller Hingabe bekannte Stücke im Bigband-Sound, die ihren Ursprung in den Musikrichtungen Shuffle, Cha Cha Cha, Rock, Blues, Latin oder Rock’n‘ Roll haben. Nicht zu vergessen sind natürlich einige der beliebtesten Evergreens. Vielleicht ist es gerade dieser Mix, der das Programm so unterhaltsam und kurzweilig macht und so füllten sich die anfangs noch übersichtlich besetzten Reihen recht schnell und auch Petrus meinte es gut und schickte einige abendliche Sonnenstrahlen und angenehme Temperaturen.

So eröffnete die Band unter der Leitung von Anton Schreiner, die mit ihrer 19-köpfigen Besetzung gerade so auf die Bühne passte, das Konzert mit »Everybody Needs Somebody To Love« in der Version der »Blues Brothers« und sorgte damit schon mal für das gewisse »Zucken im Tanzbein«.

Weiter ging es keineswegs nur mit Instrumentalstücken, sondern auch mit wunderbaren Songs wie »Sway« (Arr. Myles Collins), »Only You« (Arr. Delle Haensch), »It’s Only A Papermoon« (Arr. Jerry Nowak), dem Welthit »Sweet Caroline« (Neil Diamond) und last but not least mit dem Elvis-Presley-Medley »The Elvis Show« (Arr. Erwin Jahreis). Alle Gesangsnummern wurden von dem Gitarristen, Conferencier und Sänger Andreas Gastager mit seiner ausgesprochen sonoren Stimme hervorragend dargeboten. Dass die Musik dem Publikum mehr als nur gefiel, war unschwer an den Gesichtern der Gäste zu sehen und so wurde die Bigband auch diesmal erst nach zwei Zugaben »entlassen«.

Wer dieses Konzert leider verpasst hat, kann die Band am 31. Juli im Königlichen Kurgarten in Bad Reichenhall erleben. Am 3. August spielen sie dann um 19.30 Uhr in Siegsdorf auf dem Rathausplatz. Ein weiterer Termin ist am Mittwoch, 31. August im Biergarten des Hotels Bergmayr in Inzell. Im Kurpark Inzell sind die Musiker wieder am Freitag, 2. September, zu hören.

Helmuth Wegscheider