Bei Kontrolle an der Saalbrücke: Bundespolizisten finden Schreckschusspistole

Bildtext einblenden
Foto: Originalbild Bundespolizei – sichergestellte Schreckschusspistole samt Munition

Freilassing – Die Bundespolizei hat am heutigen Donnerstag bei Grenzkontrollen an der Saalbrücke Freilassing einen 28-jährigen Rumänen festgenommen. Der Mann wurde per Auslieferungshaftbefehl gesucht. Zudem führte er eine Schreckschusspistole mit.


Am Donnerstagfrüh kontrollierten Beamte der Bundespolizeiinspektion Freilassing an der Saalbrücke ein Fahrzeug mit deutscher Zulassung. Bei der Überprüfung der beiden Insassen stellten die Fahnder fest, dass gegen den Beifahrer ein Auslieferungshaftbefehl vorlag. Aufgrund mehrerer Gewaltdelikte suchte die rumänische Justiz nach dem 28-Jährigen.

Bei näherer Inaugenscheinnahme des PKW entdeckten die Beamten im Reisegepäck des Mannes auf der Rücksitzbank zugriffsbereit eine Schreckschusspistole sowie ein Magazin mit drei Reizstoffpatronen.

Weiterhin fanden die Bundespolizisten eine Schachtel mit zehn CS-Gas- und 46 Schreckschusspatronen. Eine dafür erforderliche Erlaubnis konnte der Rumäne nicht vorweisen.

Die Polizisten zeigten den 28-Jährigen wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz an und stellten die Schusswaffe samt Munition sicher. Zudem musste der Mann eine Sicherheitsleistung in Höhe von 600 Euro hinterlegen.

Die Bundespolizisten lieferten den Gesuchten nach einer Vorführung beim Richter ins Gefängnis ein. Dort muss er nun auf seine Auslieferung nach Rumänien warten.

fb/red