weather-image

Bei Verdauungsproblemen im Alter geduldig bleiben

0.0
0.0
Auf fettiges Essen verzichten
Bildtext einblenden
Wer im Alter oft unter Verdauungsbeschwerden leidet, sollte auf fettiges Essen verzichten. Foto: Daniel Karmann Foto: dpa

Im Alter funktioniert der Körper nicht mehr so wie er sollte. So unterliegt auch der Verdauungstrakt dem Alterungsprozess und sorgt für Probleme. Was Betroffene dagegen tun können:


Bonn (dpa/tmn) - Viele Ältere haben Verdauungsbeschwerden - obwohl sie früher nie solche Probleme hatten. Oft handelt es sich dabei um funktionelle Störungen, die Probleme sind also nicht durch Krankheiten oder Allergien verursacht. Darauf weist die Deutsche Seniorenliga hin.

Anzeige

Die Auslöser zu finden und abzustellen, erfordert oft etwas Geduld, in Form einer langfristigen Ernährungsumstellung zum Beispiel. Ein sinnvoller erster Schritt ist aber, die typischen Risikofaktoren zu meiden. Das sind zum Beispiel fettiges Essen, Gifte wie Alkohol und Nikotin, Stress sowie Bewegungsmangel.

Mögliche Gründe für die Zunahme von Verdauungsproblemen im Alter gibt es viele: So lässt unter anderem die Muskelkraft der Speiseröhre nach, das verursacht Schluckstörungen. Gleichzeitig produziert der Magen vielleicht weniger Magensäure und sorgt so für Appetitlosigkeit. Und auch der Darm ist im Alter nicht mehr so leistungsfähig.