weather-image

Berchtesgadener Frauen-Power bei den Ruperti-Schiris

3.2
3.2
Berchtesgadener Frauen-Power bei den Ruperti-Schiris
Bildtext einblenden
Patricia S. Samsudean war beim Bundesliga-Spiel der Frauen in Essen als Assistentin aktiv. (Foto: Peterlein)

Berchtesgaden – Bis zum Dezember 2018 war sie auf der FIFA-Liste für den rumänischen Fußball-Verband und kam dort auch zu Einsätzen in der Champions League der Frauen. Nun ist die gebürtige Rumänin Patricia S. Samsudean, die in Berchtesgaden wohnt und für den TSV pfeift, in der Frauen-Bundesliga angekommen.


Bereits am vergangenen Wochenende stand sie zum zweiten Mal als Assistentin bei Melissa Joos aus Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart an der Linie. Sie ist auch im Herren-Bereich aktuell bis zur Bayernliga als Assistentin tätig.

Anzeige

Damit nicht genug: Auch zwei andere Schiedsrichterinnen aus der Region haben den Sprung nach oben geschafft! Verena Weber (SV Laufen) und Magdalena Woditsch (ASV Piding) pfeifen aktuell schon in der Mädchen-Bundesliga der B-Juniorinnen und sind zudem als Assistentinnen bis zur Regionalliga der Frauen im Einsatz. Auch im Herren-Bereich sind sie gefordert und pfeifen im Kreis Inn/Salzach in der Kreisliga.

Das Aushängeschild ist aber die 29-jährige Patricia S. Samsudean, die ihren ersten Assistenten-Einsatz beim Bundesligaspiel der SGS Essen gegen den MSV Duisburg vor 1560 Zuschauern hatte. Vergangenes Wochenende war sie in Jena im altehrwürdigen Ernst-Abbe-Sportpark. Dort trennten sich der FF USV Jena und der 1.FC Köln 2:2. Am Sonntag steht sie nun im Freiburger Mösle-Stadion beim Spiel des SC gegen Hoffenheim an der Linie.

»Es ist sehr schön für mich zu sehen, dass die Bemühungen um in Deutschland auch hochklassig eingesetzt zu werden, gefruchtet haben«, freut sich Ruperti-Gruppenobmann Hans Wichtlhuber aus Tengling. »Das Ganze hatte viele Telefonate und persönliche Gespräche nach sich gezogen.«

Er hebt noch hervor: »Natürlich war das nur möglich, da sie ihre Leistung bringt. Wir von der SRG Ruperti sind stolz auf die engagierten Damen«, ergänzt Wichtlhuber.

Aktuell sind sieben Frauen in der SRG Ruperti als Schiedsrichterinnen tätig. Man sieht, dass nicht nur die Männer in den höherklassigen Fußball aufsteigen können, sondern eben auch die Frauen! Und alle haben einmal in einem Neulingskurs klein angefangen. Einen solchen führt die Gruppe Ruperti übrigens auch noch in diesem Jahr durch. Der Lehrgang findet von 27. bis zum 30. November im Sportheim des SC Anger statt. Anmeldungen dafür nimmt ab sofort Hans Wichtlhuber entgegen. td

Italian Trulli