weather-image
19°

Berchtesgadener mit dem stärksten Schlepper

3.8
3.8
Bildtext einblenden
Bei der Modellbaumesse in Wels (v.l.): Hinten – Cornelius Lütz, Peter Mistlbacher, der Welser Bürgermeister Dr. Mag. Rabl, Alfred Klinglhuber, Evelyn und Günther Gleissner; Vorne – Manfred Kronbeck und Gernoth Bachmaier. (Foto: privat)

Wels/Berchtesgaden – Auch einige Berchtesgadener gehörten zu einer Gruppe von Schiffsmodellbauern aus dem südostbayerischen und Salzburger Raum, die sich an der Modellbaumesse im oberösterreichischen Wels beteiligte. Diese Schiffmodellbauer hatten sich im letzten Jahr zur »IG Schiffsmodellbau Berchtesgadener Land« zusammengeschlossen.


Zum dritten Mal beteiligte man sich an der Ausstellung, die zu den größten Modellbaumessen im deutschsprachigen Raum zählt. Auf der Messe, die auch die Eisenbahn-, Truck-, Car- und Flug-Modellbauer berücksichtigte, konnten die Schiffsmodellbauer aus dem Berchtesgadener Land über 40 eigene, zum Teil sehr hochwertig gebaute und technisch bestens ausgerüstete Modelle zeigen: schnittige Segeljachten, verschiedene bullige Hafenschlepper, Kriegsschiffe, Behörden- und Fischereifahrzeuge sowie Modelle aus dem 19. Jahrhundert.

Anzeige

Das Interesse der Besucher an diesem Stand war sehr groß, es wurde viel gefachsimpelt. Sogar der Bürgermeister der Stadt Wels, Dr. Mag. Rabl, gab sich die Ehre, länger mit den Berchtesgadener Schiffsmodellbauern und ihren Kollegen zu sprechen. In einem 25 mal 12 Meter großen Wasserbecken wurde den Besuchern die Leistung der Schiffsmodelle gezeigt.

Aus der »Schlepperchallenge«, in der zwei Modellschlepper gegeneinander antraten, um den Gegner durch ein Ziel zu ziehen, ging Peter Mistlbacher aus Berchtesgaden mit seinem Schlepper »Fairplay V« als unangefochtener Sieger hervor. Das Schiff wurde als stärkster Schlepper der Modellbaumesse Wels 2016 ausgezeichnet. Aufgrund der sehr positiven Resonanz seitens der Besucher und der Messeleitung will die IG Schiffsmodellbau Berchtesgadener Land auch 2017 wieder in Wels teilnehmen. C.L.