weather-image
20°

Bergen - Feuerwehreinsatz am Bergener Bach

4.5
4.5
Bildtext einblenden
Foto: Pixabay/Symbolbild

Die Polizei ermittelt gegen einen 66-jährigen Heizungsbauer aus dem Landkreis Traunstein wegen des Verdachts der Gewässerverunreinigung.

Anzeige

Nach bisherigen Ermittlungen hat der Handwerker am Montag, 05.11.18, vormittags bei Heizungsarbeiten an einem Anwesen in der Ortsmitte ein Wasser-Heizölgemisch nicht fachmännisch entsorgt, sondern in einen Gulli geschüttet. Dieser Gulli dient der Oberflächenentwässerung und leitet das Wasser in den Bergener Bach ein. Auf diese Weise lief das Heizölgemisch in den Bach und verschmutzte das Wasser. Zu einem Fischsterben kam es offenbar nicht.

Zur Bekämpfung der Verschmutzung wurde die Freiwillige Feuerwehr Bergen alarmiert, die Ölsperren errichtete. Auch das Wasserwirtschaftsamt war vor Ort und hat eine kontrollierte Spülung angeordnet.

Durch die Polizei wurden Wasserproben genommen, deren Untersuchung den Grad der Verschmutzung zeigen soll. Wegen der Straftat wird dem Umwelt-Staatsanwalt in Traunstein eine Anzeige vorgelegt.

Polizei Traunstein