weather-image
18°

Bergwacht rettet verstiegenes Pärchen aus Absturzgelände vom Kienberg

3.7
3.7
Bildtext einblenden
Foto: Ziegler, BRK BGL

Marktschellenberg – Im Absturzgelände am Kienberg saß am Mittwochmittag ein Pärchen aus Österreich fest und kam weder vor noch zurück. Die Bergwacht Marktschellenberg flog die in Bergnot geratenen Ausflügler unter Einsatz eines Hubschraubers aus dem Hang an der Südostseite des Untersbergs aus und brachte sie zurück ins Tal.

Anzeige

Die jungen Leute wollten eigentlich hinauf zum Schellenberger Sattel, hatten die digitale Karte aber falsch verstanden und waren der Staatsgrenze entlang in wegloses, absturzgefährliches Gelände gefolgt, bis sie schließlich an einer brüchigen Felswand nicht mehr weiterkamen, sich auch nicht mehr zurück trauten und einen Notruf absetzten.

Der Pilot des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ fand die Verstiegenen und konnte mit dem Rettungstau zwei Schellenberger Bergretter in der Nähe des österreichischen Duos absetzen.

Die Bergwacht sicherte die Frau und den Mann im steilen Gelände, bevor sie mit dem in der Zwischenzeit verlängerten Tau abgeholt und ins Tal ausgeflogen wurden. Der Einsatz dauerte rund 90 Minuten.

Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL

red/BRK BGL