weather-image
22°

Bericht: Mutmaßlicher NSU-Unterstützer nach München verlegt

Erfurt (dpa) - Einer der mutmaßlich wichtigsten Unterstützer der rechtsextremen Terrorzelle NSU ist nach einem Medienbericht aus einem Thüringer Gefängnis nach München verlegt worden. Der ehemalige NPD-Funktionär Ralf Wohlleben sei vergangene Woche aus dem Gefängnis Gräfentonna nach Bayern gebracht worden, berichtete die «Thüringer Allgemeine» und berief sich auf Wohllebens Anwältin. Die Generalbundesanwaltschaft sagte dazu, dass dieser wegen Umgehung der Postkontrolle in eine andere Haftanstalt verlegt worden sei.

Anzeige