weather-image
22°

Berlinale: Großer Andrang zum Start des Vorverkaufs

0.0
0.0
Berlinale - Warten auf den Kartenvorverkauf
Bildtext einblenden
Filmfans stehen am Montagmorgen für Berlinale-Karten an. Foto: Jens Kalaene Foto: dpa

Hunderte Filme, lange Warteschlangen vor den Kartenschaltern: In der Bundeshauptstadt kommt die typische Berlinale-Stimmung auf.


Berlin (dpa) - Drei Tage vor dem offiziellen Beginn der Berlinale haben Besucher am Montag die ersten Karten für das internationale Filmfestival ergattert.

Anzeige

»An den Vorverkaufskassen und auch online war der Andrang wie in den Vorjahren erwartungsgemäß groß«, sagte eine Sprecherin am Montag. Der Verkauf sei »sehr positiv gestartet«.

Teilweise seit dem Vorabend hatten Filmfans - ausgestattet mit Schlafsäcken, Camping-Stühlen und Isolierkannen - vor den Schaltern gewartet. »Wer zuerst kommt, mahlt zuerst«, sagte eine 18-Jährige, die gemeinsam mit ihrer Mutter auf Isomatten in den Arkaden am Potsdamer Platz genächtigt hatte.

Besucher können Tickets für die Vorführungen immer drei Tage im Voraus an Kassen in den Potsdamer Platz Arkaden, im Kino International, im Haus der Berliner Festspiele und in der Audi City am Kurfürstendamm sowie an den Tageskassen der Spielstätten, an Theaterkassen und online kaufen.

Ausgenommen von der Drei-Tages-Frist sind Einlasskarten für den Publikumstag am 17. Februar, den Friedrichstadt-Palast, das HAU Hebbel am Ufer, das Kulinarische Kino und die Sonderreihe Berlinale Goes Kiez, die ab dem ersten Vorverkaufstag erstanden werden können.

Die Karten kosten in der Regel 13 Euro, für Filme im Wettbewerb um die Bären-Auszeichnungen zahlen Besucher 16 Euro - das ist jeweils ein Euro mehr als im vergangenen Jahr.

Eröffnet wird das Festival am Donnerstag mit dem Drama »The Kindness of Strangers« der Dänin Lone Scherfig. Im Rahmen der internationalen Filmfestspiele in Berlin werden vom 7. bis 17. Februar rund 400 Filme gezeigt.

Programm der 69. Berlinale

Mitteilungen zum Festival

Berlinale bei Twitter

Festival bei Facebook