weather-image

Besuch der Kramperl

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Statteten der CJD-Christophorusschule einen Besuch ab: der Nikolaus und seine Kramperl. Foto: SrS

Berchtesgaden - Auf dem Rückweg in die himmlischen Gefilde legte der Nikolaus noch einen Zwischenstopp auf 1200 Meter Meereshöhe am Gymnasium der CJD-Christophorusschulen Berchtesgaden ein.


Schon in der Früh waren Geschepper und Geschrei zu vernehmen und man hatte das Gefühl, dass die Kramperl das Schulgebäude mal weitläufig, dann wieder auf enger werdenden Routen umkreisten. Es herrschte eine angespannte Ruhe in den Klassenzimmern. Weit aufgerissene Augen starrten zur Tür, als es klopfte. Wie groß war die Erleichterung, wenn es dann doch nur der Mitschüler war, der von der Toilette zurückkehrte und sofort berichten musste, was er »da draußen« gesehen und erlebt hatte. Ein »Sie kommen« ließ die Spannung sofort wieder in die Höhe schnellen.

Anzeige

Als die Tür aufsprang, zuckten nicht nur die Schüler zusammen. Ein wild aussehender Krampus stürmte mit lautem Gebrüll den Raum. Die Schüler hatten die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sich der Krampus eingehend mit dem Lehrkörper befassen würde, doch da hatten sie sich getäuscht.

Ein Aufatmen ging durch den Raum als die illustre Gesellschaft nach der Nikolaus-Ansprache den Raum verlassen und ihr Unwesen in der Nachbarklasse trieb.

In der Pause verschwanden viele Lehrer ungewöhnlich schnell im Lehrerzimmer. Doch auch hier gab es keine Sicherheit. Der himmlische Tross folgte den Pädagogen auf dem Fuß. Es kehrte nach dem entgegengenommenen Versprechen, in Zukunft braver zu sein und die Schüler nicht all zu sehr zu quälen, langsam wieder Ruhe ein.

Zum Abschied versprach der Nikolaus, im kommenden Jahr wieder am Gymnasium der CJD-Christophorusschulen nach dem Rechten zu schauen und die Einhaltung der diesjährigen Versprechen zu überprüfen.

Mit lautem Getöse machten sich die himmlischen Gesellen dann auf den Weg nach Hause, um sich von den Anstrengungen der letzten Tage zu erholen. Fast ein Jahr bleibt ihnen dafür Zeit. SrS