weather-image
29°

Besuch der Sternsinger im Rathaus

0.0
0.0
Bildtext einblenden

Die Sternsinger ziehen jedes Jahr um Heilig-Drei-König (6. Januar) von Haus zu Haus und bitten um Geld für kirchliche Hilfsprojekte in aller Welt. Am Montag statteten sie dem zweiten Bürgermeister Hans Zillner im Traunsteiner Rathaus einen Besuch ab. Im Büro des Oberbürgermeisters, der sich derzeit in Urlaub befindet, wurde Weihrauchduft verbreitet und der lateinische Segensspruch „20*C+M+B+16“ (Christus mansionem benedicat – übersetzt: Christus segne dieses Haus“) angebracht. Hans Zillner bedankte sich bei den Kindern für ihr Kommen und überreichte den als Caspar, Melchior und Balthasar verkleideten Jugendlichen eine Tafel Schokolade und eine Geldspende aus dem Stadtsäckel.

Anzeige

Die Aussendung von Sternsingern in Bayern ist Teil des 1959 gegründeten bundesweiten Dreikönigssingens. 2016 steht die Sternsinger-Aktion unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Respekt für dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit.“