weather-image
20°

Beten, schwitzen und Besuch vom Papst bekommen

0.0
0.0
Beten, schwitzen und Besuch vom Papst bekommen
Bildtext einblenden
In der Hauptstadt von Panama sind Jugendliche aus der ganzen Welt zusammengekommen. Foto: Arnulfo Franco/AP/dpa Foto: dpa

Kennst du die berühmte Geschichte »Oh, wie schön ist Panama«? Darin geht es darum, dass der kleine Tiger und der kleine Bär nach Panama reisen möchten. Panama ist ein fernes Land in Mittelamerika. Doch nicht nur in der Geschichte machen sich Reisende nach Panama auf.


Auch im echten Leben sind gerade viele Besucher nach Panama gereist, vor allem Jugendliche. Sie wollen bei einem großen Treffen dabei sein. Es sind Menschen mit katholischem Glauben aus der ganzen Welt. Sie feiern in Panama ihre Religion, ihren Papst Franziskus und ein bisschen auch sich selbst. Die Veranstaltung nennt sich Weltjugendtag und dauert bis zum Sonntag.

Anzeige

Etwa 100 000 Gläubige sind extra dafür nach Panama-Stadt gekommen, also in die Hauptstadt. Darunter sind auch 2300 Menschen aus Deutschland. Eine von ihnen ist Lisa Meier aus der Stadt Castrop-Rauxel. Die 26-Jährige arbeitet als Sozialarbeiterin und freut sich vor allem auf den Austausch mit so vielen jungen Menschen aus ganz fernen Ländern. Sie ist in einem Hostel untergebracht und hat bis zum Sonntag jeden Tag ein volles Programm. Sie besucht vor allem Gottesdienste und Diskussionen.

In Panama ist es gerade sehr warm, etwa 30 Grad Celsius. Aber einfach mal an den Strand gehen? »Da bleibt einfach keine Zeit«, sagt Lisa Meier. »Der Fokus in Panama liegt auf dem Austausch mit anderen«, erklärt sie.

Weltjugendtage finden übrigens alle zwei bis drei Jahre statt. An unterschiedlichen Orten kommen dann katholische Jugendliche aus aller Welt zusammen, um ihren Glauben zu feiern. Auch in Deutschland fand schon mal ein Weltjugendtag statt. Das war im Jahr 2005.