Betrunken und ohne Führerschein in Schaufenster zweier Geschäfte gefahren

Betrunken und ohne Führerschein in Schaufenster zweier Geschäfte gefahren
Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL
Betrunken und ohne Führerschein in Schaufenster zweier Geschäfte gefahren
Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL
Betrunken und ohne Führerschein in Schaufenster zweier Geschäfte gefahren
Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL
Betrunken und ohne Führerschein in Schaufenster zweier Geschäfte gefahren
Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL

Bad Reichenhall – Ein ortsansässiger, stark betrunkener 24-Jähriger fuhr ohne gültigen Führerschein am Dienstag, 27. Juli, gegen 19.30 Uhr, mit seinem SUV über den Parkplatz des Einkaufzentrums am Pulverturm an der Berchtesgadener Straße und prallte in zwei Schaufenster.


Glücklicherweise waren keine Menschen mehr vor den Läden unterwegs oder saßen vor dem dortigen Back-Shop. Ersthelfer und eine Rettungswagen-Besatzung des Reichenhaller Roten Kreuzes versorgten den nach erster Einschätzung nur leicht Verletzten und brachten ihn in die Kreisklinik Bad Reichenhall.

Was in den ersten Notrufen der Zeugen mitgeteilt wurde, erinnert zunächst an eine vermeintliche Amok-Lage: Ein dunkles Auto sei in die Schaufenster zweier Läden an der Berchtesgadener Straße gefahren. Die Leitstelle Traunstein schickte gegen 19.45 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall los, wobei die Streifenbesatzung der Reichenhaller Polizei auch einen Rettungswagen für den verletzten Fahrer nachforderte.

Der Mann war laut Polizei unter erheblichen Einfluss von Alkohol mit erhöhter Geschwindigkeit über den Parkplatz und anschließend gegen die Glasfront der Geschäfte gefahren, wobei sein SUV letztlich durch eine massive Betonsäule gestoppt wurde. Die Beamten schätzen den Sachschaden auf rund 20.000 Euro und ermitteln nun gegen den Unfallfahrer wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

fb/red