weather-image
23°
Mit Bierflasche in der Hand

Betrunkener Radfahrer in Schlangenlinien auf dem Heimweg

Foto: dpa/Holger Hollemann

Höslwang – Im betrunkenen Zustand und mit einer Bieflasche in der Hand fuhr am Montagabend ein 33-Jähriger mit seinem Fahrrad nach Hause.


Einem 33-jährigen Asylbewerber pakistanischer Herkunft wurde am Montagabend sein Alkoholkonsum zum Verhängnis. Kurz nach der Landkreisgrenze Traunstein endete seine Schlangenlinienfahrt auf der Kreisstraße RO-4 mit einem plötzlichen Sturz auf den Asphalt.

Anzeige

Glücklicherweise war der Fahrradfahrer schon zuvor durch seine ungewöhnliche Fahrweise aufgefallen. Aufmerksame Verkehrsteilnehmer konnten den Unfallhergang beobachten, hielten beim Gestürzten an und verständigten den Rettungsdienst und die Polizei.

Der 33-Jährige zog sich beim dem Sturz leichte Verletzungen zu. Das Ergebnis eines durchgeführten Alkotests lag bei über einem Promille.

Ab einem Alkoholpegel ab 0,3 Promille, in Verbindung mit den beschriebenen alkoholbedingten Ausfallerscheinungen, liegt eine relative Fahruntüchtigkeit vor, bei der auch ein Fahrradfahrer mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen muss.