weather-image
30°

Betrunkener schrammt bei Tacherting rund 30 Meter an Leitplanke entlang

4.0
4.0
Tacherting: Betrunkener schrammt auf B299 rund 30 Meter an Leitplanke entlang
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Tacherting – Zu einem Unfall auf der Bundesstraße 299 bei Tacherting, bei der ein Autofahrer die Leitplanke gerammt hat, rückten am Sonntagmorgen Einsatzkräfte von Feuerwehr, BRK und Polizei aus.


Ein 54-jähriger Ford-Fahrer aus Tacherting fuhr kurz vor 9 Uhr auf der B299 von Wiesmühl an der Alz in Richtung Tacherting. Kurz vor der Abzweigung in Richtung Peterskirchen kam er mit seinem Wagen nach links auf die Gegenfahrbahn, geriet dort ins Bankett und streifte auf rund 30 Meter die Leitplanke.

Anzeige

An der Einfahrt nach Peterskirchen kam er dann mit seinem stark beschädigten Ford Kuga auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Glücklicherweise kam zum Unfallzeitpunkt kein Gegenverkehr. Der Autofahrer blieb bei dem Unfall nach eigenen Angaben unverletzt, wurde vom Rettungsdienst aber dennoch zur weiteren Abklärung in die Kreisklinik Trostberg gebracht.

Dies war allerdings vor allem wegen einer von der Polizei angeordneten Blutentnahme geboten. Denn der Fahrer stand laut Polizei vermutlich unter Alkoholeinfluss und war nicht mehr fahrtüchtig. Die Freiwillige Feuerwehr Tacherting, die mit vier Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften ausgerückt war, leitete den Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbei und reinigte abschließend die Fahrbahn.

Der Ford wurde an der linken Seite erheblich beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Sein Führerschein wurde von den Beamten noch an Ort und Stelle sichergestellt.

red/FDLnews