Biathlon in Antholz: Männer-Staffel Vierte bei Frankreich-Sieg

Biathlet Doll
Bildtext einblenden
Foto: Barbara Gindl/APA/dpa

Antholz (dpa) - Die deutsche Biathlon-Staffel der Männer hat bei der WM-Generalprobe im italienischen Antholz das Weltcup-Podest um 4,6 Sekunden verpasst. Erik Lesser, Roman Rees, Arnd Peiffer und Benedikt Doll kamen am Samstag in der Südtirol-Arena nach insgesamt sechs Nachladern auf Platz vier - auf Sieger Frankreich fehlten 54,4 Sekunden. Das Weltmeister-Quartett benötigte neun Nachlader und setzte sich in einer Sprint-Entscheidung in 1:14:25,8 Stunden vor Norwegen (1 Strafrunde/9 Nachlader) und Russland (1/7) über die 4 x 7,5 Kilometer durch.


Startläufer Lesser (1 Nachlader) übergab mit minimalem Rückstand hinter Norwegen als Zweiter an Rees. Der für Philipp Horn ins Team gerückte Schwarzwälder machte seine Sache prima und kam ebenfalls mit einem Nachlader durch. Mit einem Rückstand von 13,1 Sekunden auf die an der Spitze laufenden Russen übergab der 27-Jährige dann an Peiffer. Einen Tag nach seinem Einzel-Sieg musste Sprint-Weltmeister Alexander Loginow nach dem Stehendanschlag aber in die Strafrunde - Sprint-Olympiasieger Peiffer und der Franzose Simon Desthieux benötigten nur jeweils einen Nachlader und gingen an dem Russen vorbei.

0,5 Sekunden lag Schlussläufer Doll nach dem dritten Wechsel hinter dem Franzosen Émilien Jacquelin. Zusammen mit den Franzosen sowie den Norwegern Johannes Thingens Bö und dem Russen Eduard Latypow kam Doll zum ersten Schießen. Nach dem letzten Schießen setzten sich dann Bö und Jacquelin ab und machten den Sieg unter sich aus. Doll, der insgesamt drei Nachlader benötigte, und Latypow kämpften um Platz drei, der Russe hatte dann das bessere Ende für sich.