weather-image
24°

Boateng drei Spiele gesperrt - Bayern legt Berufung ein

Frankfurt (dpa) - Fußball-Weltmeister Jérôme Boateng soll die nächsten drei Bundesliga-Spiele aussetzen. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mitteilte, wird der Nationalspieler von Rekordmeister Bayern München wegen unsportlichen Verhaltens für drei Ligapartien gesperrt.

Gesperrt
Jérôme Boateng muss drei Spiele zuschauen. Foto: Andreas Gebert Foto: dpa

Dagegen legt der FC Bayern Berufung ein, kündigte Sportvorstand Matthias Sammer beim Bezahlsender Sky Sport News HD an. Damit wird es zu einer mündlichen Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht kommen. Boateng hatte in der Partie gegen Schalke 04 (1:1) Gegenspieler Sidney Sam in der 17. Minute im Strafraum mit einer Notbremse gestoppt und dafür die Rote Karte von Schiedsrichter Bastian Dankert gesehen. Der Abwehrspieler würde bei einer Sperre von drei Spielen bei den Gastspielen in Stuttgart und in Paderborn sowie bei der Heimbegegnung gegen den Hamburger SV fehlen.

Anzeige