weather-image
29°

Bombenattrappe der US-Botschaft verbreitet Angst in Oslo

Oslo (dpa) - Gut ein Jahr nach den Terroranschlägen von Oslo und Utøya hat ein Bombenalarm die norwegische Hauptstadt in Angst und Schrecken versetzt. Etwa eine Stunde benötigte die Polizei, um einen verdächtigen Gegenstand vor der US-Botschaft endgültig als ungefährlich einzustufen. Peinlich für die Vertretung der USA fiel aus, was ein Polizeisprecher dem Online-Blatt «VG Nett» danach als Hintergrund nannte: Er sprach von einer Bombenattrappe der Amerikaner. Sie hätten zugegeben, sie für eine interne Übung benutzt und dann unter dem Auto vergessen zu haben.

Anzeige