weather-image
31°

Bosbach: Berliner brauchen Karnevalsnachhilfe

Berlin (dpa) - Berliner brauchen in Sachen Karneval Nachhilfe. Das findet jedenfalls der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses und überzeugte rheinische Karnevalist Wolfgang Bosbach. Sicher werde «in einigen Kneipen wirklich zünftig gefeiert», sagte er dem «Kölner Stadt-Anzeiger». Aber: «Karneval ist kein Volksfest in Berlin». Bosbach beklagte die strengen Regeln des Berliner Senats. Der hatte den Karnevals-Umzug auf dem Ku'damm mit einer Lautstärkebegrenzung von 75 Dezibel belegt; außerdem war es nicht gestattet, Konfetti zu werfen, weil das die Reinigungskosten in die Höhe getrieben hätte.

Anzeige