weather-image

Boston-Marathon unter strengen Sicherheitsvorkehrungen

Boston (dpa) - Ein Jahr nach den Bombenanschlägen auf den Boston-Marathon wird heute unter strengen Sicherheitsvorkehrungen die 118. Auflage des Rennens ausgetragen. 2013 waren beim ältesten Stadtmarathon der Welt durch zwei Sprengsätze drei Menschen getötet und 264 verletzt worden. 3500 Sicherheitskräfte und 130 Soldaten sollen diesmal Zwischenfälle verhindern. Vor dem Start im Bostoner Vorort Hopkinton wird es eine Gedenkminute für die Opfer vom vergangenen Jahr geben.

Anzeige