weather-image
20°

Brauchst du wirklich Hilfe, kleiner Igel?

0.0
0.0
Igel
Bildtext einblenden
Oft werden Igel von Menschen eingesammelt, obwohl sie keine Hilfe brauchten. Foto: Julian Stratenschulte/dpa Foto: dpa

Ein Igel in einer Rührschüssel? Was für ein Kuchen soll das denn werden? Keine Sorge, mit dem Igel wird nicht gebacken. Er sitzt in der Schüssel, um gewogen zu werden.


Der Igel befindet sich in einem Schutzzentrum. Dort werden Igel, die Hilfe brauchen, wieder aufgepäppelt. Hilfsbedürftige Igel liegen zum Beispiel auf der Seite, sind sehr mager, torkeln oder fühlen sich kalt an. In solchen Fällen sollte man eingreifen und den Igel in eine Auffangstation oder zum Tierarzt bringen.

Anzeige

Oft machen sich die Menschen jedoch unnötig Sorgen um Igel, vor allem um Igelkinder. Die wirken manchmal klein und hilflos, sind es aber gar nicht. »Wer die Tiere dann mitnimmt, trennt sie oft unnötig von der Mutter«, sagt eine Expertin.

Am besten hilft man gesunden Igeln, indem man sie in Ruhe lässt und im Herbst das gefallene Laub liegen lässt. Igel wohnen nämlich gerne in Laubhaufen und nicht bei uns im Haus. »Der Igel ist kein Haustier«, sagt die Expertin.