weather-image
12°

Brenner und Wollmert mit Gold bei Paralympics

0.0
0.0
Sieger
Bildtext einblenden
Tischtennisspieler Jochen Wollmert schlug den Briten William Bayley mit 3:1. Foto: Daniel Karmann Foto: dpa

London (dpa) - Tischtennisspieler Jochen Wollmert und Dressurreiterin Hannelore Brenner haben dem deutschen Team am vierten Wettkampftag bei den Paralympics die Goldmedaillen vier und fünf beschert.


Die nach einem Reitunfall Querschnittsgelähmte setzte sich trotz eines Punktabzuges mit »Women of the World« im Greenwich Park von London souverän durch. Zusammen mit Angelika Trabert und Britta Näpel reichte es in der Mannschaftswertung hinter Gastgeber Großbritannien zu Silber.

Anzeige

Der Stuttgarter Wollmert mit den steifen Hand- und Fußgelenken gewann sein Finale gegen den Briten William Bayley mit 3:1 und feierte damit seinen bereits fünften Titel bei Behindertenspielen. Sein 20 Jahre alter Teamkollege Thomas Schmidberger wurde Dritter. Die leicht gelähmte Maria Seifert aus Erfurt beendete ihr 100-Meter-Finale auf Platz vier.

Zuvor hatte sich der deutsche Ruder-Mixed-Vierer mit Steuerfrau nur Großbritannien geschlagen geben müssen. Der querschnittsgelähmte Bayer setzte sich mit 3:1 gegen Florian Merrien aus Frankreich durch.

Schwimmerin Daniela Schulte verpasste dagegen auch bei ihrem dritten Start in London die erhoffte Medaille. Über 100 Meter Rücken wurde die sehbehinderte deutschen Fahnenträgerin Vierte.