weather-image

Brüderle: Steuerhinterziehung kein Kavaliersdelikt

Berlin (dpa) - FDP-Spitzenkandidat Rainer Brüderle hat den mutmaßlichen Steuerbetrug von Bayern-München-Präsident Uli Hoeneß kritisiert. «Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt», sagte der Fraktionschef der Liberalen im Bundestag. Er warb erneut für das im Bundesrat gescheiterte Steuerabkommen mit der Schweiz. Es dürfe nicht nur auf spektakuläre Einzelfälle geschaut werden. Ziel des Abkommens sei gewesen, alle Einkünfte deutscher Staatsbürger in der Schweiz voll der deutschen Besteuerung zu unterwerfen.

Anzeige