weather-image

Buddeln auf dem Mars

0.0
0.0
Sonde HP3
Bildtext einblenden
Tief in den Sand auf dem Planeten Mars soll sich ein spezielles Gerät eingraben. Foto: Carmen Jaspersen/dpa Foto: dpa

Das glänzende Ding sieht aus wie eine kleine Rakete. Tatsächlich ist es für eine weite Reise erfunden worden: eine Reise zum Planeten Mars. Der ist Millionen Kilometer von der Erde entfernt.


Diese Art spitzer Stab soll dort den Boden erforschen! Er soll zum Beispiel die Temperatur messen und sich dafür mehrere Meter tief in den Sand graben! Deshalb haben Wissenschaftler ihm einen Spitznamen gegeben: Maulwurf. Eigentlich heißt das Gerät HP3.

Anzeige

Die Forscher hoffen, dass ihnen der Maulwurf hilft, mehr über den Mars herauszufinden. »Wie entstehen die riesigen Vulkanbauten auf dem Mars? Wie hat der Mars sein Magnetfeld verloren?«, zählt einer der Wissenschaftler die Fragen auf. Noch aber ist das Gerät unterwegs im Weltall. Es wird in einem Roboter transportiert, der den Mars im November erreichen soll.