Bürger aus Schönau am Königssee sichern sich 1200 Sandsäcke

Bildtext einblenden
Foto: Ulli Kastner

Schönau am Königssee – Großer Andrang herrschte am Samstagnachmittag im Bauhof der Gemeinde Schönau am Königssee. Dort hatte die Freiwillige Feuerwehr Schönau erstmals eine große Sandsack-Füllaktion organisiert. Bürger der Gemeinde Schönau am Königssee konnten gegen einen geringen Unkostenbeitrag in Höhe von 2 Euro pro Stück Sandsäcke »in haushaltsüblichen Mengen« erhalten.


»Die Leute sind aber sehr großzügig und spenden auch gerne«, sagte eine Beteiligte. Nach dem Starkregen vom 17. Juli mit erheblichen Schäden will die Feuerwehr die Bürger für künftige ähnliche Ereignisse besser vorbereitet wissen. Die Leute nahmen das Angebot gerne an, sodass sich kurzzeitig längere Autoschlangen vor dem Bauhofgelände bildeten. Viele Aktive der Feuerwehr, insbesondere die engagierten Mädchen und Buben der Jugendfeuerwehr, hatten sich schon am Morgen im Bauhof eingefunden, um die Aktion vorzubereiten und bereits zahlreiche Säcke abzufüllen. Die gesamten 20 Tonnen Sand fanden schließlich Verwendung, rund 1 200 Sandsäcke zu je 17 Kilogramm konnten vergeben werden. UK