Bildtext einblenden
Begonnen haben Sanierungen der Agentur für Arbeit in Traunstein. Unter anderem erneuert die Zentrale in Nürnberg auch das Dach ihrer Niederlassung in Traunstein, das, bedingt durch den »Zinkfraß«, Wasser durchlässt. In diesem und den nächsten beiden Jahren sind Investitionen in Höhe von rund fünf Millionen Euro geplant. (Foto: Pültz)

Bundesagentur für Arbeit saniert Niederlassung in Traunstein – Ausgaben in Höhe von rund fünf Millionen Euro

Traunstein – Die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg bringt ihre Niederlassung in Traunstein auf Vordermann: Insgesamt rund fünf Millionen Euro nimmt sie in diesem und den folgenden beiden Jahren in die Hand, um das Dach des Gebäudes an der Chiemseestraße zu erneuern, den Brandschutz zu verbessern und weitere Aufwertungen vorzunehmen.


Die Bauarbeiten, die vor einigen Wochen begonnen haben, gehen voraussichtlich Mitte 2024 zu Ende. Erstmals seit der Errichtung im Jahr 1996 erfährt die Agentur für Arbeit in Traunstein nun umfangreiche Sanierungen. Das Gebäude sei, so Jutta Müller, die Vorsitzende der Geschäftsführung gegenüber dem Traunsteiner Tagblatt, »in die Jahre gekommen«.

Im Brennpunkt der Bauarbeiten stehe insbesondere eine Dacherneuerung, so Müller weiter. Denn in den vergangenen Jahren habe der sogenannte Zinkfraß deutliche Spuren hinterlassen und die Abdeckung des Gebäudes beschädigt. Das Dach sei nicht mehr dicht. Wenn's regnet, so die Vorsitzende der Geschäftsführung, drohe die Gefahr, dass Wasser in das Gebäude eindringt. Die Dacherneuerung könne nicht überall zur selben Zeit erfolgen, sondern müsse vielmehr in Abschnitten angegangen werden.

Grund zum Handeln in Traunstein habe die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg auch deswegen, weil das Gebäude an der Chiemseestraße, gebaut vor über 25 Jahren, nicht mehr allen Brandschutzbestimmungen entspricht, die seit dem Bau zugenommen haben und heute noch vieles mehr an präventiven Maßnahmen einfordern als früher. Verlangt ist nun insbesondere auch ein zweiter Fluchtweg: neben dem einen im Haus noch ein weiterer am Haus. Und so gehe man nun daran, wie Müller erläutert, eine Fluchttreppe außen am Gebäude anzulegen.

Im Zusammenhang mit der Erneuerung des Dachs und der Verbesserung des Brandschutzes will die Bundesagentur für Arbeit die Filiale in Traunstein nicht zuletzt energetisch sanieren – was insbesondere auch bedeutet, dass sie die Dämmung verbessert. Außerdem plant sie dann auch, das Gebäude »zukunftsfähig« zu machen, wie Müller nicht müde wird zu betonen, und in diesem Sinne dann auch Strom auf dem Dach zu gewinnen – Eine Photovoltaik-Anlage wird dem Gebäude also aufs Haupt gesetzt.

Bauherr ist laut den Angaben von Jutta Müller die Bundesagentur für Arbeit – und so kommt dann auch das Geld für die Sanierungen vom Bund. In der Summe betrachtet, habe die 1996 gebaute Agentur für Arbeit in Traunstein, wie die Vorsitzende der Geschäftsführung weiter sagt, in ihrer Vergangenheit bislang keine so umfangreichen Bauarbeiten – Sanierungen an verschiedenen Stellen – erlebt wie jetzt.

Der Startschuss für die Bauarbeiten ist im März gefallen. Begonnen haben sie am Übergang zwischen Haupthaus und BiZ-Pavillon. Dort ist das Flachdach neu aufgebaut worden. Die bienenfreundliche Bepflanzung erfolgt, wenn die Fassadenarbeiten abgeschlossen sind.

Momentan wird nun das Dach der Agentur an der Nordseite – also zur Chiemseestraße hin – im ersten Bauabschnitt saniert. Die Südseite ist dann der zweite Bauabschnitt, der im nächsten Jahr geplant ist. Diese Arbeiten haben ein Volumen von rund 2,9 Millionen Euro. 2023 und 2024 erfolgt im ganzen Haus die Brandschutzsanierung. Die Kosten für diese Maßnahme belaufen sich auf circa 810.000 Euro. Im nächsten Jahr ist außerdem der Austausch des Sonnenschutzes geplant, der mit Ausgaben in Höhe von etwa 975.000 Euro zu Buche schlägt. Und nach Beendigung dieser Arbeiten wird die gesamte Dachfläche mit einer Photovoltaik-Anlage ausgerüstet – für circa 360.000 Euro.

In der Bauphase geht der Publikumsverkehr der Agentur für Arbeit an der Chiemseestraße weiter. Sie ist und bleibt täglich von zwischen 9 und 12 Uhr geöffnet.