Bundespolizei vollstreckt Haftbefehle

Bildtext einblenden
Foto: Bundespolizei Freilassing

Freilassing/Schwarzbach – Die Bundespolizei hat am Freitag, 5. Februar, zwei mit Haftbefehlen gesuchte Personen festgenommen. Einer davon sitzt nun im Gefängnis.


Am Freitagmorgen kontrollierten die Beamten der Bundespolizei an der Grenzkontrollstelle Schwarzbach an der Autobahn A8 einen Reisebus mit bosnischer Zulassung. Bei der Überprüfung der Insassen stellten die Fahnder fest, dass ein 40-jähriger Bosnier von der Staatsanwaltschaft Tübingen wegen Trunkenheit im Verkehr per Haftbefehl gesucht wurde.

Glück für den Bosnier: Ein Verwandter zahlte die geforderte Geldstrafe in Höhe von 5300 Euro sowie die entstandenen Verfahrenskosten und ersparte ihm damit einen mehrmonatigen Gefängnisaufenthalt. Der 40-Jährige konnte anschließend seine Weiterreise antreten.

Einige Stunden später stoppten Bundespolizisten an der A8 bei Schwarzbach einen PKW mit rumänischer Zulassung. Beim Abgleich der Personalien eines 39-jährigen Mitfahrers schlug der Polizeicomputer wieder an. Wegen Betrugs suchte die Staatsanwaltschaft Konstanz nach dem Rumänen. Die geforderte Geldstrafe in Höhe von 1600 Euro konnte der Mann nicht aufbringen.

Die Bundespolizisten lieferten ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein, wo er die nächsten Wochen einsitzen muss.

fb/red