weather-image
22°

Bundespräsident erstaunt vom Mut der Flutopfer

Meißen (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck hat sich nach einem Flug über das Flutgebiet an der Elbe erschüttert über das Ausmaß der Katastrophe gezeigt. Er habe bei seinem Besuch aber kein Zittern und Zagen erlebt, sondern «gefasste Flutopfer» und «total motivierte Helfer», sagte er im sächsischen Meißen. Wer keine Säcke schleppen könne, habe vielleicht ein gefülltes Portemonnaie, sagte er mit Blick auf Spenden. Der Hochwasserscheitel der Elbe erreicht langsam Magdeburg, der Pegelstand ist dort um zwei Zentimeter gesunken.

Anzeige