weather-image
27°

Bundesregierung macht Front gegen Fremdenhass

Berlin (dpa) - Merkels schwarz-rote Koalition verurteilt die ausländerfeindlichen Übergriffe in Sachsen mit ungewöhnlich scharfen Worten. Außerdem macht die Kanzlerin nochmals klar: Mit ihr wird es keine nationalen Alleingänge in Sachen Flüchtlingspolitik geben. Landtagswahlen hin oder her.

Kanzerlin Merkel
Kanzerlin Merkel macht klar, dass es keine nationalen Alleingänge in Sachen Flüchtlingspolitik geben werde. Die Bundesregierung reagierte zudem angewidert auf den Fremdenhass in Sachsen. Foto: Olivier Hoslet/Archiv Foto: dpa

Video

Anzeige