weather-image
19°

Bundesregierung: Neue Zypern-Gespräche frühestens im März

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung rechnet mit neuen Gesprächen über die Finanzprobleme der pleitebedrohten Mittelmeerrepublik Zypern frühestens im März. Jetzt komme es darauf an, wie schnell die zyprische Seite gesprächsbereit sei, sagt Martin Kotthaus, der Sprecher des Finanzministeriums. Bei der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen hatte der konservative Politiker Nikos Anastasiades 45,5 Prozent erzielt. Kotthaus forderte «interessierte Drittstaaten» ausdrücklich zum Dialog über die Finanzlage Zyperns auf.

Anzeige