weather-image
21°

BVB-Trainer Klopp erwartet enges Finale in London

Dortmund (dpa) - Das Champions-League-Finale zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern wird nach Einschätzung von Jürgen Klopp ein Duell auf Augenhöhe.

Ausgeräumt
In Wembley soll das Wortgefecht zwischen Matthias Sammer und Jürgen Klopp keine Rolle mehr spielen. Foto: Bernd Thissen Foto: dpa

Trotz des großen Rückstandes seines Teams in der Meisterschaft von 22 Punkten und der zuletzt souveränen internationalen Auftritte der Münchner sieht der BVB-Trainer keine großen Leistungsunterschiede. «Wir wissen, wie gut wir sind. Die Bayern haben Barcelona und Juventus aus dem Stadion gefegt, dass sie den Ausgang kaum gefunden haben. Das ist mit uns nicht möglich», sagte Klopp dem «Kicker».

Anzeige

Die Chance, den bisher überragenden Bayern mit einem Sieg am 25. Mai in London die Saison verderben zu können, sei für seine Profis ohne Bedeutung: «Das hat keinerlei Relevanz für uns. Dieses Ereignis ist viel zu wundervoll und großartig, um dafür einen negativen Ansatz zu finden. Wir wollen das Spiel gewinnen, weil wir gewinnen wollen. Und nicht, damit die Bayern verlieren.»

Ähnlich unliebsame Szenen wie beim Bundesliga-Duell beider Teams Anfang Mai in Dortmund, als sich Münchens Sportvorstand Matthias Sammer und Klopp ein hitziges Wortgefecht an der Seitenlinie geliefert hatten, werde es in London nicht geben. «Nach diesem Finale soll über Fußball gesprochen werden und nicht darüber: Was hat der Klopp mit Sammer oder Sammer mit Klopp?», sagte der Fußball-Lehrer.

Auszüge aus dem Kicker-Interview