weather-image

Chiemsee-Reggae-Feeling

4.2
4.2
Bildtext einblenden
Frontmann Tobias Naturski beim Konzert im NUTS.

Was eine Band zu bieten hat, die sich nach einem kreolischen Eintopf benennt und sonst auch auf Festivals wie dem Chiemsee Reggae Summer unterwegs ist, durfte das bunt gemischte Publikum in der Traunsteiner Kulturfabrik NUTS live miterleben.


Yambalaya aus Erlangen zogen gleich von Beginn an alle musikalischen Register und boten eine Live-Show der Superlative. Angetrieben vom charismatischen Frontmann und Energiebolzen Tobias Naturski, der übrigens seit einigen Jahren in Traunstein lebt, zelebrierte die achtköpfige Gruppe ihren »modern Ska« auf höchst abwechslungsreiche Weise. So servierten die Franken nicht nur traditionellen Ska, sondern überraschten ihr Publikum immer wieder mit gekonnten Ausflügen in den Reggae, Dancehall, Dub, Balkan Jazz und Rock – ein musikalischer Eintopf eben. Nicht zuletzt die mitreißende Bühnenshow der perfekt eingespielten Truppe sorgte dafür, dass niemand bis zum großen Finale beim »Pirate Song« ruhig stehen konnte.

Anzeige

Die Band ließ auch keine Möglichkeit aus, die Zuhörer aktiv in das Konzert mit einzubeziehen und so durfte beispielsweise eine junge Dame beim Song »Purpose of Soul« auf die Bühne kommen und die Band »dirigieren«, die prompt auf jede Bewegung des Gastes reagierte. Alles in allem handelte es sich um einen höchst unterhaltsamen und kurzweiligen Abend, der ein verschwitztes, aber glückliches Publikum zurückließ.

- Anzeige -