Christoph 14, Bergwacht und Wasserwacht am Wochenende gefordert

Christoph 14, Bergwacht und Wasserwacht am Wochenende gefordert
Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL
Christoph 14, Bergwacht und Wasserwacht am Wochenende gefordert
Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL

Urlauber verletzt sich am Sprunggelenk

Die Leitstelle Traunstein schickte am Freitagnachmittag, 28. Mai, gegen 15.50 Uhr, die Bergwacht und die Wasserwacht Berchtesgaden zum Obersee, wo sich ein 45-jähriger Tourist aus der Oberpfalz am Sprunggelenk verletzt hatte. Die Einsatzkräfte fuhren mit dem Rettungsboot über den Königssee nach Salet und stiegen von dort aus weiter zu Fuß auf. Sie versorgten den Mann, brachten ihn mit der Trage zum Boot und fuhren den Mann über den See zur Seelände. Eine Rettungswagen-Besatzung des Berchtesgadener Roten Kreuzes wartete bereits. Der Patient wurde in die Kreisklinik Bad Reichenhall einlieferte.

 

Christoph 14 rückt aus

Am Samstagnachmittag mussten die Bergwacht Berchtesgaden und die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ zur nahezu gleichen Zeit zur Königstalalm ausrücken, wo sich ein Wanderer auf dem Weg vom Schneibstein kommend nahe der Alm bei einem Sturz den Oberarm gebrochen hatte. Der Heli konnte beim Patienten landen und flog ihn nach notärztlicher Versorgung zur Kreisklinik Bad Reichenhall.

fb/red