weather-image

CSU Teisendorf war in Glentleiten

0.0
0.0

Teisendorf – Zu den Aufgaben des Bezirks Oberbayern gehört auch die Kultur- und Heimatpflege als Träger mehrerer Museen, darunter das Freilichtmuseum Glentleiten. Daran erinnerte Bezirksrat Georg Wetzelsperger bei der Fahrt der CSU Teisendorf mit 28 Teilnehmern. Er hatte die Kosten für die Fahrt, die Führung und die Benutzung der Kegelbahn übernommen.


Auf fast 40 Hektar des 1976 eröffneten Museums sind über 60 Wohn- und Wirtschaftsgebäude aus Oberbayern zu besichtigen, die am ursprünglichen Standort ab- und hier wieder aufgebaut wurden, auch aus dem Berchtesgadener Land. Besonders gefreut hat die Besucher aus Oberteisendorf das ehemalige Kleinanwesen »Weidacher«.

Anzeige

Während der zweistündigen Führung konnten die Besucher nur einen Teil des weitläufigen Geländes besuchen. Dafür erhielten sie aber detaillierte Einblicke in die Baukunst mit ihren zeitlichen und regionalen Unterschieden und in eine vergangene Arbeits- und Lebenswelt, mit Bräuchen und Traditionen, die die Kultur Oberbayerns geprägt haben.

Die historische Kegelbahn hatte Georg Wetzelsperger für die Teisendorfer Gruppe am Nachmittag reservieren lassen. Der Beschluss des CSU-Vorsitzenden Gernot Daxenberger, eine solche Bildungsfahrt jährlich zu organisieren, stieß nach einem solchen Tag auf uneingeschränkte Zustimmung. fb

Dieses Video könnte Sie auch interessieren: