weather-image
26°

Dahlmeier führt deutsche Mixedstaffel in Östersund an

0.0
0.0
Laura Dahlmeier
Bildtext einblenden
Deutschlands Topbiathletin: Laura Dahlmeier. Foto: Sven Hoppe Foto: dpa

Östersund (dpa) - Mit Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier wollen die deutschen Biathleten zum WM-Auftakt in Östersund ihren Titel mit der Mixedstaffel verteidigen.


Nach problematischen Monaten mit vielen gesundheitlichen Rückschlägen gehört die siebenmalige Weltmeisterin zum Aufgebot des Deutschen Skiverbandes für das Rennen am Donnerstag (16.15 Uhr/ARD und Eurosport). Dahlmeier geht nach Startläuferin Vanessa Hinz in die Loipe, danach folgen Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer und Weltmeister Benedikt Doll. Der Schlussläufer rückt im Vergleich zum WM-Triumph 2017 in Hochfilzen für Simon Schempp ins Team. Der Schwabe fehlt in Östersund aufgrund von Formschwäche.

Anzeige

»Ich möchte einfach das Beste aus mir rausholen und das Beste zeigen. Wenn das funktioniert, dann wäre ich glücklich«, sagte Dahlmeier vor dem ersten Start. Ihr Einsatz kommt etwas überraschend, denn die Garmisch-Partenkirchnerin hatte im Saisonverlauf immer wieder gesundheitliche Probleme und musste pausieren. Die WM-Generalprobe in den USA hatte die 20-malige Weltcupsiegerin zuletzt bewusst ausgelassen und in der Heimat trainiert. »Das hat gut gepasst. Trotzdem muss man immer wieder individuell schauen. Es ist nach wie vor so, dass nicht jeder Tag gut ist«, sagte Dahlmeier.

Bei der letzten WM in Österreich hatte die 25-Jährige mit fünfmal Gold und einmal Silber brilliert, auch in Mittelschweden sind die Erwartungen an Dahlmeier hoch. Deswegen versuchte sie, diese schon zu dämpfen. »Ich habe allgemein ein schweres Jahr gehabt. Es sind viele Höhen und Tiefen dabei gewesen«, sagte Dahlmeier: »Wir schauen mal, was rauskommt.«

Biathlon-WM Östersund

Biathlon-Weltverband IBU

Statistiken Biathlon-Weltcup

Biathlon im Deutschen Skiverband