weather-image
18°
Tennisfrauen gewinnen 7:2 gegen Weilheim – Erfolg für Herren 70

Damen 50 gelingt Revanche

Berchtesgaden (TCB) – Einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machten die Damen 50 mit ihrem 7:2-Sieg im vorletzten Spiel der Saison gegen die Damen des TC Weilheim. Die Junioren 18 schafften ein Unentschieden.

Sie präsentieren sich gut in der Bayernliga: Die Herren 70 vom Tennis-Club Berchtesgaden (v.l.): Klaus Dinzler, Josef Scylkiewicz, Mannschaftsführer Andreas Seeholzer, Wolfhart Fröhlich und Jürgen Geilich. Foto: privat

Gegen die Damen des TC Weilheim waren die Berchtesgadenerinnen von vorneherein auf Sieg eingestellt, zumal man im Vorjahr denkbar knapp mit 4:5 unterlegen war. So traten sie in Bestbesetzung an. Zunächst punkteten Heike Fröhlich souverän mit 6:1, 6:0, Isabella Gruber-Mainoni kampfstark und hoch konzentriert 6:0, 6:3 und auch Anschi Kögler, die bei vielen langen Ballwechseln um jeden Punkt kämpfte, clever aufspielte und ihr Match schließlich 6:1, 6:3 gewann.

Anzeige

Gaby Ertl hielt ihre Gegnerin mit druckvollen Vorhand-Schlägen in Schach und profitierte nach einer 6:0 und 40:0 Führung von der Aufgabe ihrer erschöpften Gegnerin. Josefine Baumgartner hatte an Position 4 eine schwere Aufgabe, kämpfte bei langen Ballwechseln stark, musste sich aber am Ende mit 1:6, 2:6 geschlagen geben. Eine Zitterpartie bot Anni Hinterseer, die den 1. Satz souverän 6:2 gewann, dann aber mehrere unerzwungene Fehler machte, aber am Ende noch einmal alle Kräfte mobilisierte und sich mit 6:7, 10:7 durchsetzte. So war der Sieg schon nach den Einzeln perfekt. Im Doppel zelebrierte Heike Fröhlich an der Seite von Gaby Ertl eindrucksvoll ihr Serve-und-Volley-Spiel und so sicherten sich die beiden im Schnelldurchgang einen 6:0, 6:0 Sieg. Für den zweiten Punkt im Doppel sorgten Anschi Kögler und Sigi Baueregger, die ihr Match knapp aber verdient mit 6:4, 6:4 siegreich beendeten. Die Damen stehen vor dem letzten Spiel auswärts beim TC Grün-Weiß Fürth auf dem 5. Tabellenplatz.

Die Herren 70 erreichten gegen den TC Sonthofen auf heimischer Anlage ein 7:7-Unentschieden. Die Punkte im Einzel holte zunächst Andreas Seeholzer knapp mit 6:1, 5:7, 10:8. Dieser Kraftakt des frisch gebackenen bayerischen Vizemeisters ist umso höher zu bewerten, da Seeholzer sich kurz zuvor bei den bayerischen Seniorenmeisterschaften im Endspiel eine Muskelverletzung zugezogen hatte. Für den zweiten Einzelpunkt sorgte Wolfhart Fröhlich mit einem souveränen 6:3, 6:2 Sieg.

Klaus Dinzler zeigte eine gute Partie im 1. Satz, verlor aber am Ende 6:7, 1:6. In den Doppeln holten Seeholzer/Szylkiewicz einen überlegenen 6:3, 6:0-Sieg, während Klaus Dinzler/ Willi Schmidt 1:6, 2:6 unterlagen.

Eine sehr hohe, allerdings erwartete 0:14-Niederlage mussten die Herren 60 zu Hause hinnehmen. Sie traten in der Aufstellung Richard Hinterseer, Thomas Schwab, Volker Erben, und Karl Bankhofer gegen den überlegenen Tabellenführer vom TC Schleching an. Alle Einzel und Doppel gingen in zwei Sätzen durchwegs klar an die Gegner.

Es hat zwar noch nicht ganz gereicht für den Sieg, aber trotz Aufstellungsprobleme gelang den Junioren 18 ein Unentschieden beim TC Achental Grassau III. Auch Vinz vom Hagen kommt immer besser in Form auch wenn es bei seinem 1:6, 4:6 noch nicht zum Sieg reichte. Starke Leistungen zeigten wiederum die Nummer eins Nico Göbel bei seinem 6:4, 6:1-Sieg ebenso wie Niko Vasic, der sich mit 6:1, 6:0 souverän durchsetzte. Auch im Doppel spielten Göbel/Vasic ihre Stärken voll aus und ließen den Gegnern bei ihrem 6:0, 6:0-Erfolg nicht den Hauch einer Chance. Weitere Ergebnisse unter www.tc-berchtesgaden.de.