Das bringt der Tag bei der Darts-WM

Gabriel Clemens
Bildtext einblenden
Gabriel Clemens (M) geht gegen Jonny Clayton als klarer Außenseiter in die Partie. Foto: Adam Davy/PA Wire/dpa Foto: dpa

Die Weihnachtspause ist vorbei. Und direkt im Anschluss kommt die deutsche Überraschung Florian Hempel zurück auf die Bühne. Auch der Weltmeister muss nach elf Tagen Pause wieder ans Darts-Board.


London (dpa) - Jetzt beginnt die heiße Phase bei der Darts-WM in London. Am heutigen Montag (13.30 Uhr und 20.00 Uhr/Sport1 und DAZN) startet die dritte Runde, bei der erstmals in diesem Turnier auch gesetzte Spieler gegeneinander spielen können.

In den vier Tagen bis Silvester wird das Feld von 32 Profis auf acht reduziert. Nach der Weihnachtspause geht es direkt mit zwei Deutschen und dem Titelverteidiger weiter.

Hempels nächster Zahltag?

Mit seinem Coup gegen Dimitri van den Bergh hat Florian Hempel große Darts-Begeisterung ausgelöst. Nun muss er gegen den australischen Außenseiter Raymond Smith die Pflicht erfüllen (16.00 Uhr). Gewinnt der ehemalige Handballer aus Köln, würde er als bisher zweiter Deutscher in ein WM-Achtelfinale einziehen. Im Vorjahr hatte dies sein Kumpel Gabriel Clemens erreicht.

Price muss Pflicht erfüllen

Titelverteidiger Gerwyn Price spielte am ersten Turnierabend - und hatte danach elf Tage Pause. Nun (21.15 Uhr) greift der frühere Rugby-Profi aus Wales wieder ins Turniergeschehen ein, zunächst in einem Duell gegen den Belgier Kim Huybrechts. Mit einem Sieg würde Price seinen ersten Platz in der Weltranglistenposition festigen. Verfolger Peter Wright aus Schottland könnte dann selbst mit einem WM-Titel nicht mehr am aktuellen Champion vorbeiziehen.

Clemens als Außenseiter

Das 3:0 gegen den jungen Waliser Lewy Williams war für die deutsche Nummer eins eine Art Pflichtaufgabe. Nun muss der Saarländer Clemens gegen den Topprofi Jonny Clayton (ebenfalls Wales) antreten, der im Jahr 2021 vier wichtige Major-Turniere gewonnen hat. Der »German Giant« startet als Außenseiter in das Duell (22.30 Uhr) und könnte mit einem Erfolg wie im Vorjahr in die Runde der letzten 16 einziehen.

© dpa-infocom, dpa:211226-99-508360/3