weather-image

Das bringt die Fußball-Woche: WM-Quali, U21, Königsklasse

0.0
0.0
Joachim Löw
Bildtext einblenden
Versammelt seine Nationalspieler in Düsseldorf: Bundestrainer Joachim Löw (r). Foto: Christian Charisius/dpa Foto: dpa

Die Bundesliga macht Pause. Vor dem Spitzenspiel zwischen Tabellenführer FC Bayern München und Verfolger RB Leipzig stehen vor allem die Nationalmannschaft und die U21-Auswahl im Blickpunkt.


Berlin (dpa) - Nach vier Monaten Pause startet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ins EM-Jahr. Europaweit wird über die Corona-Wirren in der WM-Qualifikation diskutiert.

Anzeige

Die U21-Junioren sind in dieser Woche schon im Turniermodus. Für die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg und des FC Bayern München geht es in Champions League im Achtelfinale weiter.

NATIONALMANNSCHAFT: Ab Montag bereitet Joachim Löw die deutsche Nationalmannschaft in Düsseldorf auf den Länderspielstart 2021 vor. Der nach der EM im Sommer scheidende Bundestrainer hat das sportliche Ziel für die drei WM-Ausscheidungsspiele am Donnerstag in Duisburg gegen Island, dann in Rumänien und wieder in Duisburg gegen Nordmazedonien klar formuliert: »Unser Anspruch und Ziel ist es, uns mit drei Siegen eine gute Ausgangslage in der Qualifikation für die WM zu verschaffen.« Doch Löw geht es auch schon um die EM. Jeder der 26 eingeladenen Spieler soll sich in den Trainingseinheiten und im Wettkampf für ein persönliches Turnier-Ticket empfehlen. Und natürlich erwarten die Fans eine Reaktion auf das jüngste blamable 0:6 in Spanien.

CORONA-SORGEN: Hoffentlich kommen alle gesund zurück. Die Sorgen der Bundesliga-Trainer dürften in dieser Länderspielpause kaum geringer sein. Die Corona-Pandemie bleibt auch in der WM-Qualifikation die große Gefahr für die Profis, die für die Partien kreuz und quer durch Europa fliegen. Für mehrere Partien mussten Kompromisse gefunden werden - durch die Verlegung an einen anderen Ort oder durch den Verzicht von Profis, die bei der Rückkehr zu ihren Clubs in Quarantäne müssten. Bereits bei den Länderspielen im vergangenen Jahr hatte es in der Bundesliga zahlreiche Corona-Fälle gegeben. Die Infektionen der Hoffenheimer Andrej Kramaric und Kasim Adams, der Leipziger Amadou Haidara und Hee-chan Hwang, von Leverkusens Edmond Tapsoba sowie von Wolfsburgs Marin Pongracic wurden direkt mit Länderspiel-Reisen im Oktober und November in Verbindung gebracht

U21-EM: Nach nicht einmal zwei Tagen Turniervorbereitung wird es für U21-Trainer Stefan Kuntz und seine Auswahl schon am Mittwoch ernst: Gegen Gastgeber Ungarn (21.00 Uhr/ProSieben) startet das deutsche Team in die Vorrunde der U21-EM. Weitere Gegner sind die Niederlande am Samstag (21.00 Uhr/ProSieben) und zum Abschluss der Gruppenphase am 30. März Rumänien (18.00 Uhr/ProSieben). Die zwei besten Teams der Gruppe schaffen den Sprung ins Viertelfinale - das erklärte Ziel von Kuntz und seiner Elf. Die K.o.-Runde des wegen der Corona-Pandemie zweigeteilten Turniers findet dann erst im Sommer statt: Vom 31. Mai bis 6. Juni sind erneut Ungarn und Slowenien die Gastgeber.

KÖNIGSKLASSE: Die Bayern-Frauen gegen Schwedens Meister FC Rosengard, der VfL Wolfsburg in Ungarn gegen den FC Chelsea: In der Champions League der Frauen setzt mit den Viertelfinals die heiße Phase ein. Nachdem sich die Münchnerinnen im Pokal am Wochenende zu einem 2:1 über die TSG 1899 Hoffenheim gemüht hatten, ist am Mittwoch (19.00 Uhr/Sport1) gegen Rosengard eine bessere Leistung nötig, um sich eine gute Ausgangssituation für das Rückspiel am 1. April zu verschaffen. Die Wolfsburgerinnen schossen sich mit einem ungefährdeten 7:0 über Werder Bremen ins Halbfinale gegen die Bayern und holten sich für das Chelsea-Spiel am Mittwoch (17.00 Uhr/Sport1) den nötigen Schwung. Gegen Chelsea gibt es ein Wiedersehen mit Pernille Harder, die vor der Saison vom VfL nach England wechselte. Kommen beide Bundesligisten weiter, gibt es nicht nur im DFB-Pokal im Halbfinale das direkte Aufeinandertreffen, sondern auch in der Champions League.

© dpa-infocom, dpa:210321-99-913260/3

WM-Qualifikation

Deutscher Fußball-Bund

Spielplan der Nationalmannschaft

Champions League der Frauen

U21-EM


Einstellungen