weather-image
15°

Das Giftmobil ist unterwegs

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Kaltreiniger, Fleckenentferner, Spiritus, Frostschutzmittel und vieles mehr kann bei der Problemmüllsammlung ab Montag, 7. September, abgegeben werden. (Symbolbild: privat)

Berchtesgadener Land – Der Landkreis Berchtesgadener Land führt zweimal jährlich in allen kreisangehörigen Kommunen Sammlungen des Problemabfalls aus Privathaushalten (kostenlos) sowie aus Gewerbebetrieben (gegen Gebühr) durch. Die Herbstsammlung findet von Montag, 7., bis Freitag, 11. September, statt.


Folgende Problemabfälle können abgegeben werden: Gifte, Abbeizmittel, Holzschutzmittel, flüssige, lösemittelhaltige Altfarben und Altlacke (außer Dispersionsfarben, also Wandfarben), Leim und Kleber, Waschbenzin, Kaltreiniger, Fleckenentferner, Spiritus, Frostschutzmittel, Säuren, Laugen, Salze, Metallputzmittel, Herdputzmittel, Backofenreiniger, WC-Reiniger, Abflussreiniger, Entkalker, Salmiak, Waschmittel, Pflanzenbehandlungs- und Schädlingsbekämpfungsmittel, sonstige Chemikalien, Herbizide, Fungizide, Insektizide, Quecksilberabfälle (zum Beispiel Thermometer), bleihaltiges Lametta et cetera.

Anzeige

Nicht angenommen werden: Eingetrocknete Altfarben- und Lacke, Dispersionsfarben (also Wandfarben), Altmedikamente, Autoreifen, Haus- und Sperrmüll, Elektronikschrott, Schrott, Autoteile, Altöl, Kühlgeräte, Feuerlöscher, Munition, Sprengkörper, Feuerwerkskörper, Altglas, Papier und Kartonagen, Folien, Flüssigkeiten in offenen Behältnissen, Blechdosen, Kosmetika, Trockenbatterien, Leuchtstoffröhren, Glühbirnen, Energiesparlampen und Ähnliches.

Altmedikamente und Kosmetika können in haushaltsüblichen Mengen mit dem Restabfall entsorgt werden.

Altöl muss derjenige zurücknehmen (gleiche Menge), der das Frischöl an den Endverbraucher verkauft. Kraftfahrzeugbatterien werden über den Einzelhandel oder über den Schrotthandel entsorgt.

Trocken(Geräte)-Batterien werden dorthin zurückgebracht, wo sie gekauft wurden.

Wandfarben vor Entsorgung binden

Dispersionsfarben (also Wandfarben) können über den Hausmüll entsorgt werden, sollten jedoch (falls noch nicht eingetrocknet) in geeigneter Weise gebunden werden (zum Beispiel mit Sägespänen).

Elektro(nik)-Schrott nehmen die Vollservicesammelstellen im Landkreis und der Fachhandel an. Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen werden über die gemeindlichen Wertstoffhöfe oder über den Fachhandel entsorgt. Munition, Sprengkörper, nicht mehr flüssige Pikrinsäure (Pikrat): Bitte Polizei informieren, auf keinen Fall selbst transportieren.

Wichtige Hinweise

Aufgrund der Corona-Pandemie ist bei der Sammlung auf die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 Metern zu anderen Personen zu achten. Weiterhin bittet das Landratsamt die Bürger, während der Sammlung Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen und nach Abgabe der Problemabfälle die Sammelstellen zügig zu verlassen.

Jeder Haltepunkt des »Giftmobils« im Landkreis kann in Anspruch genommen werden. Problemabfälle sollen nur während der Annahmezeit sicher und gut verpackt gebracht werden. Am Sammelplatz kann das Abstellen von Problemabfall vor oder nach der Sammelaktion schwerwiegende Folgen haben. Zum Beispiel könnten Kinder giftige oder ätzende Flüssigkeiten an sich nehmen. Das Abstellen von Problemabfall vor oder nach der Sammelaktion stellt eine Ordnungswidrigkeit dar.

Das Landratsamt bittet Bürger außerdem :»Bringen Sie Ihren Problemabfall persönlich oder durch einen Beauftragten zur Sammelstelle. Nur Sie oder Ihr Beauftragter können wichtige Auskünfte über die Herkunft und die Inhaltsstoffe des Problemabfalls geben. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.«

Weitere Auskünfte erteilt das Landratsamt Berchtesgadener Land unter der Telefonnummer 08651/ 773503. fb