weather-image

De Maizière skeptisch zu Waffen für die afghanische Armee

Masar-i-Scharif (dpa) - Verteidigungsminister Thomas de Maizière steht der Ausrüstung der afghanischen Armee mit schwerem Kriegsgerät und Waffen aus Deutschland skeptisch gegenüber. Ein Hauptproblem der Ausbildung sei die Instandhaltung von militärischem Gerät durch die afghanischen Kräfte, sagte de Maizière in Masar-i-Scharif dem ZDF-«Morgenmagazin». Die Mentalität in Afghanistan sei oft, Fahrzeuge zu übernehmen und zu nutzen, bis sie kaputt gehen. Deswegen mache allein die Übergabe von Waffen und Munition überhaupt keinen Sinn.

Anzeige