weather-image

Der Brexit kommt! Oder doch nicht?

0.0
0.0
Brexit-Entwurf
Bildtext einblenden
Sooo viele Seiten! Das sind die Regeln für den Austritt des Landes Großbritannien aus der EU. Foto: Francisco Seco/AP/dpa Foto: dpa

Eine Sache unter Dach und Fach bringen: Diese Redewendung benutzen die Leute gerne, wenn sie sagen wollen: Etwas wird erfolgreich beendet.


Nun soll endlich der Brexit unter Dach und Fach gebracht werden. Das Wort Brexit bedeutet: Das Land Großbritannien verlässt die Europäische Union. Das Bündnis wird mit EU abgekürzt und besteht momentan aus 28 Ländern. Nach dem Brexit wären es nur noch 27.

Anzeige

Doch wie genau soll das alles ablaufen? Darüber streiten Politiker der EU und Großbritanniens schon mehr als zwei Jahre. Nun haben sie sich auf Regeln geeinigt. Und zwar so viele Regeln, dass sie ausgedruckt ein fettes Buch ergeben.

In einer Woche treffen sich am Wochenende die Chefs aller EU-Länder, um diese Regeln richtig zu beschließen. Zu den Regeln gehört: welche Rechte EU-Bürger künftig in Großbritannien haben und wie die EU und Großbritannien in Zukunft miteinander handeln wollen.

Doch ganz unter Dach und Fach ist der Brexit auch dann noch nicht. Die Brexit-Regeln brauchen in Großbritannien auch die Zustimmung des Parlaments. Dort sind viele Politiker unzufrieden mit dem Abkommen. Am Donnerstag traten sogar Minister aus der Regierung zurück.

Und wenn das Parlament nicht zustimmt? Dann bleibt nur noch sehr wenig Zeit, um eine andere Lösung zu finden. Ende März kommenden Jahres muss Großbritannien die EU eigentlich verlassen.