weather-image
29°

Der erste Mann auf dem Mond ist tot - Armstrong bewegte die Welt

Washington (dpa) - Er brachte das Weltall in die Wohnzimmer der Menschen: Neil Armstrong ist tot. Der erste Mann auf dem Mond ist am Samstag im Alter von 82 Jahren an den Folgen einer Herzoperation gestorben. Am 21. Juli 1969 schrieb er Geschichte, als er seinen Fuß auf den Erdtrabanten setzte und den legendären Satz sprach: «Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit.» Sein Tod rief weltweit Reaktionen hervor. Von der Bundesregierung hieß es, Armstrong stünde in der Entdeckergeschichte der Menschheit auf einer Stufe mit Christoph Kolumbus.

Anzeige