weather-image

Der Königssee kriegt einen »G-Punkt«

1.7
1.7
Bildtext einblenden
Ein geodätischer Referenzpunkt soll bei der Touristinfo am Königssee installiert werden. Foto: Anzeiger/Wechslinger

Schönau am Königssee – Geodätischer Referenzpunkt. Da musste Bürgermeister Hannes Rasp (CSU) dem Gemeinderat erst einmal erklären, was das überhaupt ist. Dabei handelt es sich um einen an einem bestimmten Ort fest installiertes Emblem, auf dem die genauen Koordinaten des Standortes verzeichnet sind. Ein solcher Punkt soll nun an der Touristinfo am Königssee installiert werden. Das hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstagabend einstimmig beschlossen.


An einem geodätischen Referenzpunkt können Smartphone- und Navigationsgerät-Nutzer die Genauigkeit der Standortbestimmung überprüfen, indem sie die GPS-Daten mit den Koordinaten auf dem Referenzpunkt vergleichen. Wie Hannes Rasp dem Gremium erläuterte, gebe es in ganz Deutschland nur wenige solcher Referenzpunkte.

Anzeige

Errichtet würden sie am liebsten an Orten mit hoher Personenfrequenz. Deshalb sei laut Vermessungsamt, das geodätische Referenzpunkte auswählt, die Touristinfo, zwischen den Urlaubermagneten Jenner und Königssee gelegen, ein nahezu idealer Standort. Die Kosten, an die 2 500 Euro, übernimmt das Vermessungsamt. Christian Fischer

- Anzeige -