weather-image

»Der Pfarrer darf nicht mehr als unantastbar gelten«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Pfarrer Dr. Thomas Frauenlob (l.) darf seinen Urlaub genießen. Er wird vom Jesuiten Hans Zollner im Stiftsland Berchtesgaden gut vertreten. Nur wenige wissen, dass der 53-Jährige einer der führenden kirchlichen Fachleute auf dem Gebiet des sexuellen Missbrauchs in der römisch-katholischen Kirche ist. (Foto: Kastner)

Berchtesgaden – Ein prominenter Ordenspriester aus Rom leitet diese Woche mehrere Gottesdienste im Stiftsland Berchtesgaden.

Anzeige

Der gebürtige Regensburger Hans Zollner übernimmt noch bis zum morgigen Sonntag die Urlaubsvertretung für Pfarrer Dr. Thomas Frauenlob.

Der 53-Jährige gilt als einer der führenden kirchlichen Fachleute auf dem Gebiet des sexuellen Missbrauchs in der römisch-katholischen Kirche. Seit 2014 ist er Mitglied der Päpstlichen Kommission für den Schutz von Minderjährigen und Leiter des »Centre for Child Protection« in Rom.

Zollner lehrt seit 2003 am Institut für Psychologie an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom. Der »Berchtesgadener Anzeiger« sprach mit dem Theologen und Psychologen über die aktuelle Kirchenkrise und den Umgang mit den Missbrauchsopfern.

Das vollständige Interview lesen Sie in der Samstagsausgabe (31. August) des Berchtesgadener Anzeigers.

Ulli Kastner

Italian Trulli