weather-image

Der Saisonstart steht kurz bevor

Schönau am Königssee - Große Vorfreude herrscht bei den Tennisfreunden Schönau am Königssee schon auf den anstehenden Saisonauftakt. Das wurde deutlich bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus »Waldhäuserbräu«, zu der Vorsitzender Heinrich Weber viele Mitglieder begrüßen konnte und einen Ausblick auf die kommenden Monate gab. Nötig geworden war die Jahreshauptversammlung hauptsächlich wegen einer Satzungsänderung.

Die Tennisanlage ist so gut wie fertig, der Spielbetrieb soll am 29. April starten - falls es das Wetter zulässt.

Der Vereinsvorsitzende freute sich über den guten Zuspruch zur Jahreshauptversammlung und begrüßte besonders auch den 2.Bürgermeister von Schönau am Königssee, Manfred Vonderthann. Zunächst gab Weber einen Überblick über die aktuellen Mitgliederzahlen, die bei 270 liegen - davon 71 Jugendliche. Detailliert stellte er auch die Altersstruktur der Mitglieder vor und hielt fest: »Unser Verein steht super da.« Ebenso gab Weber einen kurzen Überblick über die Beschlüsse der BTV-Frühjahrsversammlung.

Anzeige

Hohe Wertschätzung genießt bei den Tennisfreunden die Jugendarbeit, die auch entsprechende Früchte trägt. So hat Jugendsportwartin Gabi Moldan mit ihrem Trainerstab im Winter wieder ein »warm up«-Training in der Schneewinklhalle organisiert. Und die Vorstandschaft hat beschlossen, künftig bei Auswärtsspielen der Nachwuchsmannschaften einen Fahtkostenzuschuss zu zahlen, was in der Versammlung beifällig aufgenommen wurde.

Positives gab es zudem über die anstehende Eröffnung der Freiluftsaison zu berichten. Seitdem der Schnee weg ist, hat sich Platzwart Toni Schuster intensiv um die Anlage gekümmert. So steht der Saisoneröffnung nichts mehr im Wege, Weber erinnerte noch einmal daran, die Plätze vor allem in den ersten Wochen pfleglich zu behandeln, um keine unnötigen Schäden durch die Saison zu ziehen.

Ab 29. April soll der Spielbetrieb starten, wenn es das Wetter zulässt. Davor ist noch ein letzter Arbeitseinsatz für die Mitglieder angesetzt am Samstag, 27. April, ab 9.30 Uhr.

Auch blickte der Vorsitzende zurück auf einen harmonischen und geselligen Skitag im Winter und kündigte einen Busausflug für den Herbst an. Auch viele Termine für 2013 stehen schon fest: Die Einzel-Vereinsmeisterschaften finden von 13. bis 20. Juli statt, Die Kinder-Vereinsmeisterschaften am 27. Juli. Die Mixed-Vereinsmeisterschaften mit anschließendem Grillfest sind für 10. August geplant, und am 24. August bestreiten die Herren 50 ein Freundschaftsspiel gegen den TC Blau-Weiß Berlin.

Die Doppel-Vereinsmeisterschaften gehen am 31. August über die Bühne und am 8. September steht der »Optic-Augenblick-Cup« für den Tennis-Nachwuchs auf dem Programm.

Die Hobby-Damen haben außerdem die alte Tradition, mit dem TC Berchtesgaden ein Freundschaftsspiel auszutragen, wiederbelebt. Heuer sind die Damen am 1. Mai ab 10.00 Uhr beim TCB eingeladen.

Dann erläuterte Weber die anstehende Satzungsänderung. Im kommenden Jahr wird innerhalb der EU einheitlicher Zahlungsverkehr bei Bankgeschäften eingeführt.

Das hat auch Auswirkungen auf den Verein, vor allem was die Weitergabe von personenbezogenen Daten an den Dachverband angeht. Die Satzung wird deshalb um den Punkt »Datenschutz« ergänzt, der von Manfred Vonderthann ausgearbeitet wurde. Weber erläuterte die Neufassung, die auch für die Vereinsmitglieder auslag. Einstimmig wurde die Satzungsänderung angenommen.Einen kurzen Rückblick auf die sportlichen Erfolge 2012 gab Sportwart Alois Damböck und rief das Abschneiden der acht BTV-Mannschaften und zwei Hobby-Teams in Erinnerung, die auch heuer wieder an den Start gehen.

Allen Spielerinnen und Spielern wünschte der Sportwart eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Saison. Nur positives hatte Kassier Sepp Beer zu berichten, der Verein steht finanziell sehr gut da. Revisor Vonderthann bescheinigte eine vorbildliche Kassenführung, die beantragte Entlastung wurde einstimmig erteilt.

Zum Schluss konnte der VorsitzendeHeinrich Weber noch Emmi Schaumann für 25 Jahre Vereinstreue ehren, was die Versammlung mit großem Applaus quittierte. In gemütlicher Runde ließen die Tennisfreunde den Abend ausklingen. Thomas Jander