weather-image
10°

»Der Staatsanwalt« und »Let's Dance« punkten

0.0
0.0
Let's Dance
Bildtext einblenden
Für Steffi Jones und Robert Beitsch hat es nicht gereicht. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa Foto: dpa

Am Freitagabend setzten die TV-Zuschauer auf spannende Unterhaltung. Die einen fühlten sich beim »Staatsanwalt« gut aufgehoben, die anderen ließen sich von Tänzer*innen verführen.


Berlin (dpa) - Auf den »Staatsanwalt« ist Verlass. Die ZDF-Krimiserie mit Rainer Hunold hatte am Freitagabend mal wieder die meisten Zuschauer.

Anzeige

5,26 Millionen entschieden sich für die Folge »Fangschuss«, das entsprach einem Marktanteil von 17,1 Prozent. Eine Stunde später blieben dem Zweiten 4,31 Millionen treu und sahen eine Folge aus der Serie »Letzte Spur Berlin« (14,2 Prozent).

Im Schnitt 4,61 Millionen Menschen verfolgten den Start der abendfüllenden RTL-Show »Let's Dance« in die heiße Wettbewerbsphase. Das brachte dem Kölner Privatsender über die vier Stunden Sendezeit eine Quote von 18,4 Prozent. Die sogenannte Kennenlernshow der neuen Staffel vor einer Woche hatte 4,57 Millionen Zuschauer (16,3 Prozent).

In der ARD sahen 3,93 Millionen Menschen (12,8 Prozent) die romantische Komödie »Verliebt in Kroatien«. Auf ProSieben lief der Actionfilm »Pompeii« mit 1,68 Millionen Zuschauern (5,6 Prozent), auf Kabel eins die US-Serie »Blood & Treasure - Kleopatras Fluch« mit 570.000 Zuschauern und auf RTLzwei die US-Actionkomödie »2 Guns« mit 1,12 Millionen Zuschauern.

Vox zeigte die US-Serie »Bones - Die Knochenjägerin« und hatte 810.000 Zuschauer (2,6 Prozent). Und bei ZDF Neo waren um 20.15 Uhr bei der Krimiserie »Death in Paradise« 0,61 Millionen Zuschauer dabei, was einem Marktanteil von 2,0 Prozent entsprach.

Schreibwaren Miller